Antragstellung bei der EACEA

Das Programm KREATIVES EUROPA - KULTUR wird im Auftrag der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission (kurz GD EAC) von der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (kurz EACEA) zentral in Brüssel verwaltet. Die Antragstellung im Programm KREATIVES EUROPA - KULTUR erfolgt bei der EACEA.

Die Projekte werden nach einem mehrstufigen Verfahren, an dem Vertreter der EACEA, der GD EAC und Juroren aus den am Programm teilnehmenden Ländern  beteiligt sind, ausgewählt. Interessierte können sich als nationale Experten auf den Aufruf zur Jurorensuche bewerben.

Leitfaden für Antragsteller - "Guidelines"

Für die Förderbereiche Kooperationsprojekte, Plattformen, Netzwerke und Literaturübersetzungen gibt es jeweils die so genannten "Guidelines" -  die Pflicht­lek­tü­re für al­le An­trag­stel­ler! Die Handbücher ent­halten al­les Wis­sens­wer­te ü­ber die jähr­lich aus­ge­schrie­be­nen För­der­be­reich­e: Von den Aus­wahl­kri­te­ri­en ü­ber för­der­fä­hige Kos­ten bis hin zu der Ad­res­se, an die der fer­tige An­trag ge­schickt wird. mehr


  • Antragsformulare

    Cir­ca vier Mo­na­te vor Ein­reich­frist sind die An­trags­un­ter­la­gen bei der Exe­­ku­­tiv­­a­­gen­­tur in Brüs­­sel auf der Web­­site ver­­füg­­bar.   mehr


  • Fragen?

    Bei Fragen zum Programm KREATIVES EUROPA melden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail beim Creative Europe Desk KULTUR.  mehr

Häufige Fragen

Die Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

 

 

EACEA