Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden können, klicken Sie bitte hier
CED Kultur

Newsletter 08/2012 - 23.03.2012

KULTUR (2007-2013)

  • Kunststätte Bossard in Jesteburg unter den Gewinnern des Europa Nostra Awards 2012

CCP-Seminare

  • "Europa fördert Kultur - aber wie?" Halbtägiges Seminar // 18.04.2012, Coburg
  • „Europa fördert Kultur – aber wie?" – CCP-Seminar mit Workshop // 23.05.2012, Bonn

Weitere Fördermöglichkeiten

  • Körber-Stiftung vergibt Reisestipendien für Musikvermittler
  • Schwerpunkt Inklusion bei Projektförderung des Fonds Soziokultur

Termine

  • ROOTS & ROUTES Inszenierung „EUtropia“ // 02.04.2012, Köln
  • Konferenz „From segregation to integration - the role of culture in Roma inclusion“ // 18.04.2012, Brüssel
  • Seminar "Europäische Kooperationen zum Thema ›Aktives Altern‹" // 02.05.2012, Bonn
  • Seminar zum Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" // 03.05.2012, Bonn

Hinweis

  • MEDIA Mundus Förderergebnisse für 2012

 


KULTUR (2007-2013)

Kunststätte Bossard in Jesteburg unter den Gewinnern des Europa Nostra Awards 2012

Am 1. Juni wird der „Europa Nostra Award 2012“ im Rahmen eines feierlichen Festakts im Monasterium Jerónimos in Lissabon verliehen. Sechs der 28 Gewinner erhalten in diesem Rahmen den Hauptpreis, den „grand prix“ des Europa Nostra Awards, der mit jeweils 10.000 Euro dotiert ist. Unter den bereits ausgewählten 28 Gewinnern erhält auch ein deutsches Projekt den höchsten Preis der Europäischen Union für Kulturelles Erbe: Die Kunststätte Bossard in Jesteburg wird für ihre Wandtafeln des „Zweiten Tempelzyklus“ ("Second Temple Cycle'' painted wall panels) in der Kategorie „Erhaltung“ des europäischen Kulturerbes ausgezeichnet. Die einst von Johann Michael Bossard und seiner Frau Jutta Bossard-Krull erschaffene Kunststätte Bossard ist auch heute noch ein einzigartiges Kunstwerk aus Wandmalerei und Raumausstattung, die verschiedene Künste - Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartenkunst - in sich vereint.
Der Europäische Preis für Kulturerbe wird seit 2002 im Rahmen des Programms KULTUR (2007-2013) von der Europäischen Kommission und „Europa Nostra“ (dem europäischen Verbund nicht-staatlicher Denkmalschutzorganisationen) vergeben. Mit dem Europa Nostra Award werden herausragende Projekte zur Bewahrung des europäischen Kulturerbes in den Kategorien: 1. Erhaltung, 2. Studien und wissenschaftliche Arbeiten, 3. Herausragende Leistungen von Einzelpersonen oder Organisationen, 4. Bildung, Ausbildung und Bewusstseinsbildung, ausgezeichnet. Ebenfalls zielt der Preis darauf ab, den grenzüberschreitenden Austausch anzuregen und zu weiteren vorbildhaften Initiativen im Bereich des Kulturerbe-Erhalts zu ermutigen. mehr

CCP-Seminare

"Europa fördert Kultur - aber wie?" Halbtägiges Seminar // 18.04.2012, Coburg

Welche Kultur-Projekte fördert die EU? Nach welchen Kriterien sollte ein Projekt geplant werden, um Fördermittel zu erhalten? Wer kann sich wie bewerben? Wo findet man Kooperationspartner? Antworten darauf gibt Mareike Thillmann von der nationalen Kontaktstelle für Kulturförderung der Europäischen Union (Cultural Contact Point Germany). Das Seminar ist ein Angebot des an die vhs Coburg angegliederten Europe Direct Informationszentrums für Oberfranken und Südthüringen und der Kulturvermittlerin der Region Coburg und Sonneberg, Katharina Scherf. mehr

„Europa fördert Kultur – aber wie?" – Seminar mit Workshop // 23.05.2012, Bonn

Struktur und Förderkriterien des EU-Förderprogramms KULTUR (2007-2013) zu kennen, ist wichtig – fast noch wichtiger ist es jedoch, die zugrundeliegende Philosophie zu verstehen, um aussichtsreiche Anträge stellen zu können.
Nach welchen Kriterien muss ein Kooperationsprojekt geplant werden, was steigert die Aussicht auf Bewilligung? Wer kann sich bewerben und wo findet man die erforderlichen Kooperationspartner? Was sind die rechtlichen Grundlagen und in welchem kulturpolitischen Kontext steht dieses Förderprogramm der EU? Welchen Service bietet der Cultural Contact Point? Projekt-Beispiele, Tipps und Fragen aus der Praxis sowie Hinweise auf alternative Fördermöglichkeiten sowie erste Einblicke in den Entwurf des zukünftigen Förderprogramms „Kreatives Europa“ runden die theoretische Einführung am Vormittag ab.
Im anschließenden Trainingsteil erarbeiten die Teilnehmenden in Gruppen ein Projektkonzept (ggf. auf Grundlage geplanter Initiativen) und versuchen, unter Berücksichtigung der zuvor gelernten Kriterien einen möglichst „EU-tauglichen“ Vorschlag zu präsentieren. Dieser wird aus Sicht des EU-Programms anschließend gemeinsam im Plenum bewertet.
Teilnahmegebühr: 75 Euro inkl. Pausensnack und Unterlagen
Kontakt für weitere Fragen und Anmeldung: info(at)ccp-deutschland.de

Weitere Fördermöglichkeit

Körber-Stiftung vergibt Reisestipendien für Musikvermittler

Im Rahmen des zweiten Durchgangs der Körber Masterclass on Music Education vergibt die Körber Stiftung im Herbst 2012 ein anderthalbjähriges, berufsbegleitendes Reisestipendium an sieben junge, besonders begabte Musikvermittler. Das Stipendium bietet jungen Künstlern die Möglichkeit in die Musikmetropolen Deutschlands und Europas zu reisen und Education-Projekte renommierter Konzerthäuser kennen zu lernen und sich mit Vertretern aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft auf dem Gebiet der Musikvermittlung auszutauschen. Absolventen eines Master- oder vergleichbaren Studienganges in Musik, Musikwissenschaften, Kulturwissenschaften und -management können sich für die Körber Masterclass on Music Education bewerben. Eine ausreichende musikalische Kompetenz wird ebenso vorausgesetzt wie sehr gute Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache. mehr
Einreichfrist: 30.04.2012
Kontakt für weitere Fragen: kultur(at)koerber-stiftung.de

Schwerpunkt Inklusion bei Projektförderung des Fonds Soziokultur

Zweimal jährlich ruft der Fonds Soziokultur u.a. kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine auf, sich um Fördermittel für soziokulturelle Projekte zu bewerben. Für die Projektförderungen im zweiten Halbjahr 2012 wird ein Teil an Projekte vergeben, die sich dem Thema „Inklusion" befassen. Projekte zu diesem Leitthema sollen sich an den Fähigkeiten und Begabungen von behinderten Menschen orientieren und Ihnen vielfältige Gelegenheiten geben, ihre kreativen Potenziale zu entwickeln und zu fördern.
Der andere Teil der Fonds-Mittel unterstützt weiterhin soziokulturelle Projekte, die sich zwar nicht ausdrücklich dem Leitthema widmen, aber auch Modellcharakter haben. Sie sollen neue Praxis- und Aktionsformen in der Soziokultur entwickeln und erproben – als Beispiel für andere Akteure und Einrichtungen. Dieses Jahr wird zusätzlich zu den Fördermitteln wieder der Innovationspreis Soziokultur vergeben. Der Preis wird im Jahr 2012 zum sechsten Mal verliehen und ist mit 10.000 € dotiert. mehr
Einreichfrist: 01.05.2012
Kontakt für weitere Fragen: info(at)fonds-soziokultur.de

Termine

ROOTS & ROUTES Inszenierung „EUtropia“ // 02.04.2012, Köln

ROOTS & ROUTES lädt zu „EUtropia“ ein, einer auf der Legende vom Turmbau zu Babel basierenden multimedialen Tanztheaterperformance.
EUtropia ist ein internationales ROOTS & ROUTES Projekt, gefördert durch das EU-Programm KULTUR (2007-2013), bei dem 30 junge Künstler aus neun europäischen Ländern gemeinsam die Ende 2011 von einer kleinen internationalen Künstlergruppe in Dänemark entwickelte multidisziplinäre Inszenierung aus einem neuen Blickwinkel – mit dem Schwerpunkt „Live Performers meet Live Media“ - weiter entwickelt haben. EUtropia reist noch bis April 2013 durch ganz Europa und wird an jedem Stopp mit einem neuen thematischen Schwerpunkt, neuen Künstlern und neuen künstlerischen Disziplinen jeweils „neu inszeniert“. mehr

Konferenz „From segregation to integration - the role of culture in Roma inclusion“ // 18.04.2012, Brüssel

Die Europäische Kommission organisiert eine Konferenz, um die Bedeutung von Kunst und Kultur bei der Inklusion der Roma zu thematisieren. U.a. werden Diskussionen zu Themen wie „Künstler als Botschafter“ oder „Verständnis von Kultur als Ausgangspunkt für interkulturellen Dialog“ stattfinden. mehr

Seminar "Europäische Kooperationen zum Thema ›Aktives Altern‹" // 02.05.2012, Bonn

Die regionale Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn lädt zu einem Seminar für Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die sich in europäischen Kooperationsprojekten mit dem Thema "Aktives Altern" befassen (möchten). Das Seminar verfolgt zwei Ziele: einerseits die bundesweite Vernetzung und den Erfahrungsaustausch zwischen den Akteuren im Themenbereich des aktiven Alterns und andererseits die Vermittlung von Know-how für europäisches Projektmanagement. Nach einer kurzen Einführung in die Kriterien der EU für die Auswahl von Kooperationsprojekten werden in Workshops die Bereiche "Kommunikation nach innen und außen" sowie "Ergebnisse und Wirkungen von europäischen Projekten" vertieft.
Veranstalter ist die regionale Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn. Kooperationspartner sind die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger" (KS EfBB), das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement sowie MitOst e.V. Die KS EfBB bietet einen Tag später ein Seminar zum Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" ebenfalls in Bonn an (siehe nächste Meldung). mehr

Seminar zum Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" // 03.05.2012, Bonn

Die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger" bietet ein Seminar zum Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" an. Vorgestellt werden die Ziele und die Fördermodalitäten, die Finanzierung und Antragstellung im Rahmen dieses EU-Programms. In einem Gastvortrag werden zudem einige Förderbereiche des Programms "Grundtvig" vorgestellt. mehr

Hinweis

MEDIA Mundus Förderergebnisse für 2012

35 Projekte, die mit insgesamt ca. 5 Millionen Euro unterstützt werden, sind im Rahmen des Aufrufs MEDIA Mundus 2012 (Einreichtermin 23. September 2011) für eine Förderung ausgewählt worden. Projekte mit deutscher Beteiligung werden mit insgesamt 12,5 Prozent der Gesamtsumme gefördert. Das 2011 neu aufgelegte Programm MEDIA Mundus soll den kulturellen und wirtschaftlichen Austausch zwischen der europäischen und der außereuropäischen Filmwirtschaft stärken. Ziel sei es, laut EU-Kommissarin Androulla Vassiliou, die Auswahl für das Publikum zu vergrößern und ihm die Möglichkeit zu geben, Filme aus aller Welt zu sehen. mehr 


Besuchen Sie den Cultural Contact Point jetzt auch auf Facebook

 


Creative Europe Desk KULTUR
c/o Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a
D - 53113 Bonn

Tel.: +49 - 228 - 201 35 0
info@ced-kultur.eu
www.creative-europe-desk.de


Kulturpolitische Gesellschaft e.V. Europäische Kommission Beauftragte des Bundes für Kultur und Medien