• Drucken

Europa fördert Kultur - aber wie?

Als nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU arbeitet der CED KULTUR eng mit der Europäischen Kommission in Brüssel, den Ministerien in Deutschland sowie Kollegen in allen am Programm KREATIVES EUROPA beteiligten europäischen Ländern zusammen. In Seminaren, praktischen Workshops und Vorträgen erhalten Interessenten aus privaten und öffentlichen Kulturbetrieben, sowie Multiplikatoren aus der Verwaltung umfassende theoretische und praktische Informationen rund um die Förderung von grenzüberschreitenden europäischen Kulturprojekten. Den Schwerpunkt bildet dabei die Wissensvermittlung über das Teilprogramm KULTUR innerhalb des Rahmenprogramms KREATIVES EUROPA.

 

Die nächsten Veranstaltungen mit dem CED KULTUR

31. August
Informationsveranstaltung "KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!" in Münster
31.08.2016

Informationsveranstaltung der Kulturakademie Münsterland in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Münster mit Unterstützung des CED KULTUR.

KREATIVES EUROPA heißt das aktuelle Förderprogramm der EU für den Kultur- und Kreativsektor. Das Seminar befasst sich mit dem Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden dabei das Kernstück und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus dieser Veranstaltung. Die Workshop-Teilnehmer üben in Kleingruppen zum Programm passende Projektkonzepte zu entwickeln und den Blick dafür zu schärfen, worauf es bei einer erfolgreichen Antragstellung bei der EU ankommt.

Weitere Informationen und Anmeldung


 

01. September
Antragswerkstatt: Europäische Kooperationsprojekte in Bonn
01.09.2016

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Kultureinrichtungen, die gerade dabei sind, einen Antrag für die nächste Ausschreibungsrunde für Europäische Kooperationsprojekte im Programm KREATIVES EUROPA zu stellen. Ziel der Veranstaltung ist es, Kultureinrichtungen bei der Erstellung ihres Antrags zu unterstützen und individuell zu beraten. Auch wenn sich bekanntermaßen in diesem Jahr die Publikation der Ausschreibungsunterlagen und somit die Einreichfrist verschieben, gehen wir davon aus, dass bereits viele an ihren Anträgen arbeiten und führen die Antragswerkstatt wie geplant durch. Trotz Fehlen der neuesten Formulare kann gezielt auf relevante Teile der Antragsunterlagen eingegangen werden, da diese sich absehbar nicht grundlegend ändern werden. Besondere Berücksichtigung wird dabei der Teil E des eform finden, der vielen Antragstellern Schwierigkeiten bereitet. Ein besonderes Augenmerk richten wir auf die Kurzbeschreibung des Projekts, die in prägnanter Weise auf die Vergabekriterien und Prioritäten hin fokussiert werden sollte. Ein fertig entwickeltes, mit den Kooperationspartnern abgestimmtes und zum Programm passendes Projektkonzept wird daher für die Teilnahme an der Antragswerkstatt vorausgesetzt, ebenso wie die Vertrautheit mit den Guidelines (Leitfaden). Dazu bitten wir Sie, uns bis zum 25. August eine kurze Zusammenfassung Ihres Projekts auf dem dafür vorgesehenen Formular „Informationen zu Ihrem Projekt“ zu schicken. Gern können Sie im Anschluss an die Veranstaltung einen Termin zur persönlichen Kurzberatung mit den Kolleginnen des CED KULTUR vereinbaren. Eine anschließende individuelle weitere Beratung per E-Mail und/oder Telefon ist davon unbenommen.

Weitere Informationen und Anmeldung
Zum Formular „Informationen zu Ihrem Projekt" als pdf und als word


 

13. September
"KREATIVES EUROPA fördert Kultur – aber wie?" in Koblenz
13.09.2016

Veranstalter: Kulturbüro Rheinland-Pfalz

KREATIVES EUROPA heißt das aktuelle Förderprogramm der EU für den Kultur- und Kreativsektor. Das Seminar befasst sich mit dessen Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei  die  Professionalisierung  der  Kulturschaffenden  und  deren  Mobilität  zu  unterstützen,  sowie  neue  Publikumsschichten  zu  erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR  und  stehen  dementsprechend  hinsichtlich  Zielen,  Förderkriterien  und  Antragsverfahren im Fokus des Seminars.

Weitere Informationen und Anmeldung


 

01. November
Seminare „KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!" in Bonn und Berlin
01.11.2016 - 17.11.2016

Im kommenden November bietet der Creative Europe Desk KULTUR in Bonn und Berlin je zwei inhaltsgleiche eintägige Seminare mit Trainingsworkshops an. Inhaltlich wird es um das Teilprogramm KULTUR in KREATIVES EUROPA gehen, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus der Seminare. Im Workshop wird in Gruppenarbeit geübt, zum Programm passende Projektkonzepte zu entwickeln und den Blick dafür zu schärfen, worauf es bei einer erfolgreichen Antragstellung bei der EU ankommt. Die Seminare eignen sich für Einsteiger und alle, die erstes Wissen zum Teilprogramm KULTUR vertiefen wollen.

01. November 2016 in Berlin (Kooperation mit Kulturförderpunkt Berlin): Weitere Informationen und Anmeldung
02. November 2016 in Berlin (Kooperation mit Kulturförderpunkt Berlin): Weitere Informationen und Anmeldung
16. November 2016 in Bonn: Weitere Informationen und Anmeldung
17. November 2016 in Bonn: Weitere Informationen und Anmeldung


 

Weitere Termine folgen ...

und werden an dieser Stelle sowie im  Newsletter veröffentlicht.

Kooperation mit dem CED KULTUR

Sie sind daran interessiert, eine Informationsveranstaltung mit uns durchzuführen? Für Details zu Veranstaltungsformaten und zur Organisation kontaktieren Sie uns gerne.