Europa fördert Kultur - aber wie?

Als nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU arbeitet der CCP eng mit der Europäischen Kommission in Brüssel, den Ministerien in Deutschland sowie Kollegen in allen am Programm KREATIVES EUROPA beteiligten europäischen Ländern zusammen. In Seminaren, praktischen Workshops und Vorträgen erhalten Interessenten aus privaten und öffentlichen Kulturbetrieben, sowie Multiplikatoren aus der Verwaltung umfassende theoretische und praktische Informationen rund um die Förderung von grenzüberschreitenden europäischen Kulturprojekten. Den Schwerpunkt bildet dabei die Wissensvermittlung über das Teilprogramm KULTUR innerhalb des Rahmenprogramms KREATIVES EUROPA.

 

Die nächsten Veranstaltungen von und mit dem CCP

29. April

Ganztägiges Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?"

Datum: 29.04.2014
Ort: Stuttgart

In Kooperation mit dem CCP veranstaltet die Region Stuttgart ein ganztägiges Seminar zum Thema „Europa fördert Kultur – aber wie?"
2014 startete das neue siebenjährige Förderprogramm KREATIVES EUROPA der Europäischen Union, das die bisherigen Programme KULTUR und MEDIA / MEDIA Mundus unter einem gemeinsamen Dach bündelt. Der Vortrag befasst sich mit dem Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in Europa und darüber hinaus zu fördern, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Die kompakte aber umfassende Einführung gibt Einblick in den kulturpolitischen Hintergrund und die daraus abgeleiteten Prioritäten des Programms KREATIVES EUROPA. Grenzüberschreitende Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich der Ziele, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Praxisnahe Hinweise aus der langjährigen Beratungsarbeit der nationalen Kontaktstelle für die EU-Kulturförderung sowie Förderbeispiele veranschaulichen den Theorieteil. Desweiteren gibt es Tipps für die Projektpartnersuche und Hinweise auf alternative bzw. ergänzende Fördertöpfe, sowie ausreichend Zeit für die Beantwortung individueller Fragen. Nachmittags wird das Gelernte in Gruppenarbeit umgesetzt. Heraus kommen erste Ansätze antragsfähiger Projekte oder zumindest ein tieferes Verständnis davon, wie solche mit Aussicht auf Erfolg konzipiert werden können.

Anmeldung und weitere Infos


 

07. Mai

Ganztägiges Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?"

Datum: 07.05.2014
Ort: Essen

In Kooperation mit dem CCP veranstaltet das Europabüro der Stadt Essen ein ganztägiges Seminar zum Thema „Europa fördert Kultur – aber wie?"
2014 startete das neue siebenjährige Förderprogramm KREATIVES EUROPA der Europäischen Union, das die bisherigen Programme KULTUR und MEDIA / MEDIA Mundus unter einem gemeinsamen Dach bündelt. Der Vortrag befasst sich mit dem Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in Europa und darüber hinaus zu fördern, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Die kompakte aber umfassende Einführung gibt Einblick in den kulturpolitischen Hintergrund und die daraus abgeleiteten Prioritäten des Programms KREATIVES EUROPA. Grenzüberschreitende Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich der Ziele, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Praxisnahe Hinweise aus der langjährigen Beratungsarbeit der nationalen Kontaktstelle für die EU-Kulturförderung sowie Förderbeispiele veranschaulichen den Theorieteil. Desweiteren gibt es Tipps für die Projektpartnersuche und Hinweise auf alternative bzw. ergänzende Fördertöpfe, sowie ausreichend Zeit für die Beantwortung individueller Fragen. Nachmittags wird das Gelernte in Gruppenarbeit umgesetzt. Heraus kommen erste Ansätze antragsfähiger Projekte oder zumindest ein tieferes Verständnis davon, wie solche mit Aussicht auf Erfolg konzipiert werden können.

Anmeldung und weitere Infos


 

22. Mai

Informationsveranstaltung "Europa fördert Kultur - aber wie?"

Datum: 22.05.2014
Ort: Halle (Saale)

Das Kultusministerium Sachsen-Anhalt und die EU Service-Agentur Sachsen-Anhalt stellt gemeinsam mit dem Cultural Contact Point Germany ausführlich das neue EU-Aktionsprogramm „Kreatives Europa – Teilprogramm Kultur“ vor. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen kurzen Überblick über weitere Förderprogramme, die für Kulturprojekte in Frage kommen könnten. 

Anmeldung und weitere Infos


 

Weitere Termine folgen ...

und werden an dieser Stelle sowie im  CCP-Newsletter veröffentlicht.

Kooperation mit dem CCP

Sie sind daran interessiert, eine Informationsveranstaltung mit dem CCP durchzuführen? Details zu Veranstaltungsformaten und Organisation finden Sie hier